Gehhilfen

 

Fotograf: Rainer Sturm / pixelio.de

Der Markt der Hilfsmittel ist vielseitig.

Gehhilfe ist ein Sammelbegriff für verschiedene Hilfsmittel, die das Laufen mit körperlichen Einschränkungen erleichtern beziehungsweise ermöglichen.

Das Ziel einer solchen Alltagshilfe ist es, die Mobilität des Nutzers wiederherzustellen. Häufig benötigen Senioren altersbedingt eine Gehhilfe.

Oft werden diese aber auch von jungen Menschen nach einem Unfall oder bei einer Gehbehinderung verwendet.

Link 1: Grundwissen zur Verordnung von Gehhilfen

https://www.gewohnt-mobil.de/so-uebernimmt-die-krankenkasse-hilfsmittel-gehhilfen/

1.Wer sagt mir, ob ich eine Gehhilfe brauche?

Mancher Senior nutzt erst nach einem Sturz eine Gehhilfe. Solange sollten Sie nicht warten. 

Sprechen sie mit Ihrem Hausarzt  so bald sie bei sich Gleichgewichtsprobleme oder nachlassende Kraft in den Beinen bemerken. 

Er kann dann einen Rollator auf Rezept verordnen. 

Haben sie eine Einschränkung oder benötigen Sie eine Gehhilfe mit besonderer Ausstattung? Dann muss dies der Arzt auf Rezept vermerken. 

2. Wo kaufe ich einen Rollator?

Sprechen Sie zuerst mit Ihrer Krankenkasse. Diese entscheidet, welches Modell Sie Ihnen bezahlt. 

Das Rezept können sie dann im Sanitätshaus Ihrer Wahl oder einer Homecare-Apotheke einlösen, 

Für Rollatoren, die Discounter manchmal anbieten, gilt das Rezept nicht.

Auch den Rollator online zu bestellen, ist nicht empfehlenswert. Sie sollten den Rollator testen und sich ausführlich die Funktionen erklären lassen. Das klappt am Besten in einem Geschäft mit fachkundigen Beratern.

Vereinbaren sie telefonisch einen Termin, damit sich ein Mitarbeiter ausreichend Zeit für Sie nehmen kann.

Auch für kleine Reparaturen wie das Nachziehen der  Bremsen  ist es besser, einen Ansprechpartner vor Ort zu haben.

Fotograf: Rainer Sturm-pixelio.de

TIP 1: Sondermodelle

Ob Rheuma, Multiple Sklerose oder Parkinson: Für einige Krankheiten gibt es spezielle Rollatoren. Fragen Sie im Einzelhandel nach.

Eine erste Übersicht gibt es hier:

https://www.mobil-bleiben.de/hilfsmittel/rollator/rollator-uebersicht/

 

 

3.Welches Modell passt zu mir?

Das Kassenmodell erfüllt alle wichtigen Kriterien. um als Hilfsmittel zugelassen zu sein.

Wer mehr Komfort möchte, sollte ein hochwertiges Modell wählen. und privat zuzahlen.

Das Gewicht der Gehhilfe spielt für die Entscheidung kaum noch eine Rolle.  Rolle..

Fotograf : Angela Parszyk / pixelio.de

 

 

Wer fragt, ist ein Narr für eine Minute, wer nicht fragt, ist ein Narr ein Leben lang

(Konfuzius, chinesischer Philosoph)

3. Hier werden weitere Fragen zur Hilfsmittelversorgung beantwortet:

https://www.barmer.de/unsere-leistungen/leistungen-a-z/heil-und-hilfsmittel/gehhilfen-228628