06.11.2021 – 15.00: Vertrauen wagen

Datum: 15.09.2021

Gottesdiest am 06.11.2021 15.00 mit Pastor Marc Gommlich und Martin Wulff

Vertrauen wagen – Petrus geht auf dem Wasser und begegnet Jesus auf Augenhöhe

Fotograf Thomas Max Müller / pixelio.de

Foto: Die Tür zum Himmel ist offen, wenn wir Jesus vertrauen.

„Kontrolle ist gut. Vertrauen ist besser.“ ist auch ein zutiefst christlicher Satz.
Ohne Vertrauen, ohne Vertrauensvorschüsse hätte sich das Christentum nicht verbreitet.
Ohne dass Menschen Gott und Jesus Christus vertraut haben, wäre das Christentum in der Geschichte verschwunden.

Ohne Vertrauen können wir nicht leben. Von Anfang an: Die ersten Schritte gehen wir an der Hand der Eltern. Die ersten Worte sprechen wir anderen nach. Alle Wege beginnen mit einem Wagnis. Wenn wir es wagen zu vertrauen, kann Großes wachsen. Mit Vertrauen fängt alles an.

Darum kommt es darauf an, dass Menschen Vertrauen lernen und ihre Begabungen entdecken. Kinder und Jugendliche zuallererst. Aber auch Menschen mit Einschränkungen und Behinderungen, Frauen in der Prostitution oder Heimatlose, die geflohen sind und ein neues Zuhause suchen. Wo lernen sie, anderen zu vertrauen? Wie finden sie ein gesundes Selbstvertrauen? Bei wem lernen sie Gott als gutem Vater zu vertrauen?

Im heutigen Bibeltext, das der Predigt zugrunde liegt, erfahren wir mehr von einem Mann, der Jesus vertraute.Jesus rief ihm zu: „Fürchte dich nicht, komm“. Und Petrus stieg aus aus dem Boot und ging voller Vertrauen Jesus entgegen. Das ist eine großartige Aktion! Soviel Gottvertrauen sollten wir alle haben. Das Gottvertrauen aber hat viele Gesichter und man kann diese Geschichte von vielen Seiten beleuchten.

Bei den Vorbereitungen zu diesem Thema hat mich folgende Predigt angesprochen:

https://www.cs.uni-potsdam.de/ti/kreitz/Christian/Predigten/07-07-boot.pdf

Sie können davon ausgehen, dass wir eigene Überlegungen anstellen werden und den Teilnehmern des Gottesdienstes das vermitteln möchten, was uns wichtig ist. Aber so können Sie vielleicht erahnen, in welche Richtung unsere Gedanken gehen werden. Lassen Sie sich überrascjem.